Autor: Erik Eisenhauer

Gute Arbeit So hart sind die Arbeitsbedingungen in der Alten- und Krankenpflege

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben am 7. September in Berlin eine repräsentative Beschäftigtenbefragung zu den Arbeitsbedingungen in der Alten- und Krankenpflege vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass dort die Arbeitsbedingungen weitaus stärker von Zeitdruck und überbordender Arbeitsmenge geprägt sind als im Durchschnitt aller Berufsgruppen. So liegt der Anteil der Krankenpflegerinnen und -pfleger, die sich bei der Arbeit oft gehetzt fühlen bei 80 Prozent (Altenpflege: 69%; alle Berufsgruppen: 55%). Der Anteil der Beschäftigten in der Krankenpflege, die „häufig Abstriche bei der Qualität ihrer Arbeit machen, um die Arbeitsmenge bewältigen zu können“, liegt bei 49 Prozent...

Lesen

Initiative „Kein Vergessen Koblenz“ erinnert an Mord und warnt vor rechter Gewalt

Am 24. August 1992 kam es in Koblenz zu einem traurigen Höhepunkt rechter Gewalt: Mit den Worten „Jetzt knall ich euch alle ab“ wurde am Zentralplatz mit einem Revolver auf eine Gruppe Menschen geschossen. Frank Bönisch wurde von den Kugeln tödlich getroffen, weitere Menschen wurden verletzt. Einen Tag vorher hatte der Täter die Tat in einer Kneipe angekündigt. Er nahm die Ereignisse in Rostock zum Anlass, jetzt auch in Koblenz loszuschlagen. Seine Ankündigung wurde jedoch nicht ernst genommen. Die Betroffenen waren Menschen, die sich 1992 am Zentralplatz aufhielten: Wohnungslose, Punks, Alternative und Junkies. Für den Täter hatten diese Menschen...

Lesen

Gewerkschaften kämpfen für bessere Arbeitsbedingungen

Seit Anfang Januar laufen bundesweit Warnstreiks. Jeden Tag legen mehrere zehntausend Beschäftigte ihre Arbeit für einige Stunden nieder und ziehen vor das Werkstor. Es geht um die Metall- und Elektroindustrie. Die für diesen Bereich zuständige Gewerkschaft, die IG Metall, kämpft für ihre Forderungen für den neuen Tarifvertrag. Im Jahr 2018 werden neue Tarifverträge für knapp 10 Millionen Beschäftigte verhandelt. Neben der Metall- und Elektroindustrie (3.499.200 Beschäftigte) stehen unter anderem auch Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst, im Bauhauptgewerbe (699.000) und in der Chemischen Industrie (530.000) an.

Lesen

Folge uns

Newsletter