„Ich hörte den Klang der stumpfen Klinge, die durch meine Haut fuhr. Wenn ich heute daran zurückdenke, erscheint es mir schlichtweg unfassbar, dass mir dies widerfahren ist, und ich habe das Gefühl, als würde ich von jemand anderem sprechen. Es gibt keine Worte, die den Schmerz beschreiben könnten.“

Mit diesen Worten beschreibt Waris Dirie die Grausamkeit ihrer eigenen Beschneidung, die sie bereits mit fünf Jahren erlebte. In Ländern Afrikas und des Mittleren Ostens werden Mädchen bereits im Alter von vier bis sechzehn Jahren, nicht selten unter unhygienischen Bedingungen, beschnitten. Oft wird die Religion als Grund für die Beschneidung von Frauen hervorgeschoben, jedoch verfügt der Koran über keinerlei Hinweise, die dafür sprechen. Gründe für diesen traditionellen Ritus aus Sicht afrikanischer Volksgruppen ist viel mehr die Transformation des Mädchens zur Frau. Zum anderen wird durch die Genitalverstümmelung die Machtposition des Mannes untermauert: Diese Praxis soll Frauen vom Fremdgehen „schützen“, da sie aufgrund der Schmerzen nicht in der Lage sind sexuelle Lust zu verspüren. Die Zahl der jährlich beschnittenen Frauen in Afrika liegt bei ca. 2 Millionen. Betroffen sind allerdings nicht ausschließlich afrikanische Länder, sondern aufgrund der Migration wird dieses Ritual mittlerweile auch in Europa praktiziert. In europäischen Ländern liegt die Anzahl verstümmelter Frauen bei 500 000 im Jahr. Waris Dirie ist somit nicht das einzige Opfer dieser Tradition, jedoch die erste öffentlich bekannte Persönlichkeit, die bis heute mit ihrer Hilfsorganisation Waris Dirie Foundation gegen diesen grausamen Brauch ankämpft. Neben ihrer Stiftung gibt es zahlreiche andere, die sich für den Schutz gefährdeter Mädchen und die Aufklärung der Bevölkerung über mögliche gesundheitliche Folgen einsetzten.
Die Beschneidung von Frauen ist heute gesetzlich verboten. Trotzdem können sich die Betroffenen aufgrund des gesellschaftlichen Drucks und der traditionelle Zwänge nur selten gegen diesen traditionellen Brauch währen. Beispielsweise findet die Beschneidung heutzutage, um der gesetzlichen Bestrafung zu entkommen, vermehrt in Krankenhäusern statt. Außerdem werden Mädchen zunehmend im Säuglingsalter beschnitten, damit das Praktizieren des Rituals nicht auffällt. All diese Maßnahmen ändern jedoch nichts an der Tatsache, dass die menschenrechtliche Dimension missachtet und Frauen ihre körperliche Unversehrtheit auf brutalster Weise geraubt wird.

 


„Çöl Çiçeği“ – Kadinlarin sünnet edilmesine yönelik bir yazi

„Kesmeyen tıraş bıçağının tenime deydiğinde duyduğum ses hala kulaklarımda. Şimdi geriye baktığımda bana yapılanlara katlanabilmiş olmam bana imkansız geliyor ve sanki başka birinin hakkında konuşuyormuşum gibi hissediyorum. Bu acıyı tarif edecek kelime bulamıyorum.“

Waris Dirie beş yaşında başına gelen sünnetini bu kelimeler ile tarif ediyor. Afrika ve Orta Doğu ülkelerinde kız çocukları dört ila onaltı yaşında sağlığa aykırı şartlar altında sünnet ediliyorlar. Bu kızların sünneti genellikle dini öne sürerek yapılıyor olsa da, Kuran’da buna yönelik herhangi bir ip ucu bulunmamaktadır. Kızların sünneti Afrika toplumunda kızlıktan kadınlığa geçiş noktası olarak görülmekte. Diğer açıdan kadınların sünnet edilmesi toplum içerisindeki erkeksi gücü kanıtlamak içindir: sünnetin yol acmış olduğu kalıcı acı duygusu ve hassasiyetten dolayı kadınların cinsel ilişkiden zevk alamayıp, eşlerini aldatmayacakları düşünülür. Afrika’da her yıl yaklaşık 2 milyon kadın sünnet edilmektedir. Sadece Afrika’da değil, göçten dolayı bu gelenek artık Avrupa’da da uygulanmaktadır. Avrupa ülkelerinde her yıl yaklaşık 500 000 kadın sünnetin kurbanı olmaktadır. Waris Dirie bu geleneğin tek kurbanı olmasada, ilk kez dünyaca tanınmış bir şahsiyettir ve kurmuş olduğu Waris Dirie Foundation ile bu acımasız töreye karşı savaşmaktadır. Günümüzde Waris Dirie vakfı dışında bir çok başka vakıf tehlikede olan kızlara yardım elini uzatmaktadır. Vakıfların temel hedefleri arasında insanları sünnetin olumsuz sağlıksal sonucları hakkında aydınlatmak yer almaktadır.
Kadınların sünnet edilmesi artık yasal olarak yasaklanmış olsa da, bir çok insan toplum baskısından dolayı bu töreye karşı koyamamaktadır. Böylelikle, cezalandırılmamak adına, kizlar bebek yaşlarda ve hastanelerde sünnet edilmektedir. Sonuç itibariyle kızların sünnet edilmesi insan haklarını hiçe sayarak, kadınları en kötü şekilde bedensel özgürlüklerinden mahrum bırakmaktır.

 

Bildquelle: TAZ/ Wüstenblume