Die Interkulturelle Woche steht seit dem Jahr 1975 für eine buntere, vielfältigere und offenere Gesellschaft. Unter dem Motto „Vielfalt verbindet.“ rufen die drei großen christlichen Kirchen in Deutschland zusammen mit muslimischen Verbänden und anderen Glaubensgemeinschaften auch in diesem Jahr wieder dazu auf, sich für interkulturelle Vielfalt zu engagieren und sich für eine gerechte, multikulturelle Gesellschaft einzusetzen, in der alle gleichberechtigt zusammenleben können.

Ab dem 23. September finden bis zum 29. September bundesweit Veranstaltungen statt, die das Interesse an anderen Kulturen wecken sollen und zum Mitmachen einladen. Auch in Rheinland-Pfalz gibt es viele tolle Aktionen zum Thema, an denen sich auch muslimische Glaubensgemeinschaften beteiligen. 

Interkulturelle Wochen

Interkulturelle Wochen

Als Integrationsministerin werde ich die offizielle Eröffnung der Interkulturellen Woche in Rheinland-Pfalz am 23. September in meiner Heimatstadt Speyer begleiten.

Die Mainzer sind in diesem Jahr etwas früher dran mit ihrer Interkulturellen Woche: bereits am 9. September steigt auf den Plätzen rund um den Mainzer Dom das Interkulturelle Fest. Es ist der Höhepunkt der Mainzer Veranstaltungen und ein bunter Mix aus Kulinarischem, Kulturellem und Nachdenklichem. Im Rahmen des Festes findet auch ein interkultureller Gottesdienst im Hohen Dom zu Mainz statt. Eine gute Gelegenheit Brücken zwischen den Religionen zu bauen und sich kennenzulernen.  

Sportlich wird es in Ludwigshafen, dort lädt der Beirat für Migration und Integration zum „Internationalem Jugendfußballturnier“ ein. Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren aus unterschiedlichen Nationen kommen dabei zum Kicken zusammen.

Eine tolle Veranstaltung findet am 03.11.2018 in der Kulturfabrik Koblenz statt. Der Beirat für Migration und Integration der Stadt Koblenz veranstaltet dort nämlich das Fest der Kulturen, dass traditionell für Koblenzer der Abschluss der Interkulturellen Woche ist.

Ich hoffe sehr, dass sowohl christliche als auch muslimische Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer diese und die zahlreichen weiteren Angebote der Interkulturellen Woche nutzen, um aufeinander zuzugehen und einander kennen zu lernen. Denn nur, wenn wir andere Kulturen, und damit auch die Religion als zentraler Bestandteil einer Kultur kennen und verstehen, ist ein friedliches Zusammenleben und ein gemeinsames Gestalten unserer Gesellschaft möglich. Die Landesregierung begrüßt den Dialog zwischen den verschiedenen Religionen in Rheinland-Pfalz ganz ausdrücklich. Um den Dialog mit den muslimischen Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzern zu vertiefen, hat das Land bereits 2012 den „Runden Tisch Islam“ eingerichtet, an dem 23 Organisationen vertreten sind. Der Integrationsbeauftragte des Landes, Miguel Vicente, leitet den Runden Tisch.

Vielleicht haben Sie ja auch Interesse eine der Veranstaltungen der Interkulturellen Wochen zu besuchen und diese zusammen mit allen Beteiligten zu der fröhlichen und bunten Veranstaltung zu machen, als die sie gedacht ist. Mehr Informationen, auch zu allen Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz finden Sie unter 

www.interkulturellewoche.de 

Interkulturelle Wochen

Bildquelle: freepik