Es ist eine echte DKMS-Liebesgeschichte: Auf einer Registrierungsaktion an der Universität Halle lernten sich im Mai 2012 Anja und Vigo kennen. Beide waren seinerzeit Medizinstudenten und halfen als Blutabnehmer dabei, die zahlreichen neuen Spender in die Stammzellspenderdatei aufzunehmen. Doch es blieb nicht bei einer flüchtigen Bekanntschaft: Die beiden haben jüngst auf Vigos Heimatinsel Borkum geheiratet.

„Wir hatten königliches Wetter“, freut sich der frischgebackene Ehemann. „Es waren Gäste aus ganz Deutschland da, zudem aus den USA, der Schweiz, Kanada, Norwegen und Polen.“

Und weil die Geschichte von Anja und Vigo keine geworden wäre, hätte es die DKMS nicht gegeben, war es der ausdrückliche Wunsch des Brautpaares, dass die DKMS an diesem Tag begünstigt werden solle. Die Kollekte des Traugottesdienstes in Höhe von 336,12 Euro ging daher komplett an die gemeinnützige Organisation. Die Brautleute selbst stockten den Spendenbetrag anschließend auf 500 Euro auf. „Der Pastor hat in seiner Rede außerdem ordentlich Werbung für die DKMS gemacht“, erzählt Vigo lachend. „Und auch auf dem Standesamt war das ein Thema.“

Der ehrenamtliche „Einsatz“ der heutigen Eheleute, die noch immer in Halle leben, hatte als kleines Scharmützel begonnen: „Wir saßen bei der Registrierungsaktion hintereinander und haben einen Wettbewerb daraus gemacht, wer schneller Blut abnehmen kann“, erinnert sich Anja. „Nach der Aktion hat Vigo mir seine Telefonnummer gegeben.“

Inzwischen arbeitet Anja als Ärztin in der Anästhesie, Vigo hat gerade sein drittes Staatsexamen absolviert. Auf die Flitterwochen müssen die beiden allerdings noch bis zum nächsten Jahr warten. Dann geht es für das „DKMS-Liebespaar“ nach Südafrika.