Das von der Türkischen Gemeinde in Rheinland-Pfalz e.V. als neuer Kooperationspartner der Otto Benecke Stiftung e.V. unterstützte Projekt „Migrantinnen in die Kommunalpolitik“ (MidK) veranstaltete das zweite Seminar der Seminarreihe zur deutschen kommunalen Politik.

Mitte August 2018 öffnete das Koblenzer Rathaus ihre Türen für die Veranstaltung vom MidK für die interessierten Migrantinnen. Im Rahmen des Seminars wurde auf das Thema „Vorstellung der Parteien und Diversität in der Politik“ gegriffen. Auf die Einladung der Türkischen Gemeinde RLP und des Beirates für Migration und Integration unterstützten die CDU, die SPD, die Bündnis 90/ Die Grünen, die Linke und die Bürgerinitiative Zukunft (BIZ) für Koblenz mit ihren lokalen Parteivertretern die politische Bildung der Teilnehmerinnen des Projekts. Die Referenten stellten geschichtliche Entwicklung, Organisation im föderalen politischen System sowie Grundwerte und thematische Schwerpunkte ihrer Parteien vor. Die Teilnehmer bekamen dabei die Gelegenheit, ihre Fragen zur Kommunalpolitik in ihrer eigenen Region zu stellen, sich politische Meinung über die Parteien zu bilden und Kontakt zu den Vertretern der lokalen Parteiorganisationen aufzunehmen. Darüber hinaus nutzten die Parteivertreter die Möglichkeit, mit den politisch interessierten Migrantinnen direkt in Verbindung zu treten und sich ihnen zu präsentieren. Das Organisationsteam des Projektes in RLP, bestehend aus Serkan Genc, und Cigdem Imrak bedankten sich herzlich bei den folgenden Referenten für Ihre Vorträge: Julia Kübler, Ernst Knopp (CDU), Marion Lipinski-Naumann (SPD), Patrick Zwiernik (Bündnis 90/ Die Grünen), Stephan Wefelscheid (BIZ) und Christian Zillgen (Die Linke).

Bis zum November 2018 organisiert der Projektkooperationspartner Türkische Gemeinde in RLP weitere drei Seminare zu den folgenden Themenbausteinen: Empowerment für Migrantinnen, Rhetorik und sicheres Auftreten in der Kommunalpolitik, Konfliktlösungsstrategien, Argumentationstraining, Durchsetzungsstrategien und Politische Arbeit hautnah erleben!

Das Projekt „Migrantinnen in die Kommunalpolitik“, gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung und koordiniert von der Otto Benecke Stiftung e.V., bietet neben den Migrantinnen in Bayern, Ba-den Württemberg und Nordrhein Westfalen auch den politisch inte-ressierten Migrantinnen in Rheinland-Pfalz die Partizipationsmöglich-keiten auf der kommunaler Ebene, ermöglicht den Zugang zu demo-kratischen Parteien und ihren Gremien und gibt die Chance, Netz-werkkontakte aufzubauen.

Arzu Yilmaz

Pressesprecherin

Türkische Gemeinde in Rheinland-Pfalz e.V.

 

Bildquelle: privat