Wir halten den Blick gesenkt,
um auf dem klitzekleinen Smartphoneschirm die Liebe unseres Lebens zu finden,
während diese in Lebensgröße, mit grazilem Hüftschwung,
einer betörenden Duftnote und ansteckendem Lachen an uns vorüberschlendert!

Wir bestellen im Internet Kleidung, ohne spüren zu können,
was sie mit uns anstellt, wenn wir sie tragen.
Umschmeichelt sie uns,  oder ist sie kratzbürstig,
lässt sie uns wachsen oder gehen wir darin unter?

Wir verplempern unsere Zeit mit dem Lesen von Google Rezensionen
und verpassen den alten Mann auf der Parkbank,
der uns nur allzu gerne eine schattige Hinterhof Bar mit den besten Tapas der Stadt empfehlen würde!

Wir schießen Bilder in Kirchen und opfern dafür den Moment der Stille.
Wir lesen Lebensweisheiten auf Facebook und vermissen die Antworten,
die wir im persönlichen Gespräch finden könnten.
Und wir schauen Bezahlfernsehen,
ohne den frisch gemähten Rasen zu riechen oder das Drama auf dem Rasen mit den Händen greifen zu können.

Dank des Dolby-Surround-Sounds hören wir zwar die Schreie des Trainers,
doch die Verzweiflung in seiner Stimme erreicht uns nicht.
Jeder einzelne unserer Sinne hat seinen Zauber und erst im choreographierten Zusammenspiel aller fünf,
können wir die Dinge in ihrer ganzen Pracht aufnehmen, spüren und erleben!

Also kündigt Euer Sky- Abo, lasst DAZN nach dem Probemonat auslaufen,
greift euch euer verstaubtes Rad und fahrt ins Stadion oder auf den Sportplatz Eures Heimatvereins.
Und wer weiß, vielleicht trefft Ihr auf dem Weg dorthin an einer roten Ampel sogar die Frau oder den Mann Eures Lebens
und reitet auf einer grünen Welle gemeinsam davon!

Und wenn nicht, dann schmeckt die Stadionwurst in der Pappschale immer noch
tausend mal besser als die Nudeln von Foodora!